Seite auswählen

Währung

Die philippinische Währung heißt Peso.

1 PHP (philippinischer Peso) = 100 Centavos

Wechselkurs Philippinischer Peso

Den aktuellen Wechselkurs findet ihr auf folgender Seite: www.oanda.com

Geld wechseln

Fremdwährung und Reiseschecks (Traveller Checks) können in Banken sowie bei Wechselstuben in Shopping Malls als auch in einigen Hotels und Ressorts gewechselt werden. In größeren Städten kann man auch Wechselstuben finden, die in der Regel auch einen guten Wechselkurs bieten.

Oft wird davon abgeraten, am Flughafen all zu viel Geld zu wechseln, da dort der Kurs schlechter ist. Allerdings hab ich bei meinem letzten Philippinenaufenthalt am Flughafen einen wesentlich besseren Kurs bekommen als tags darauf in Manila Stadt.

Tipp: kurz vor der Reise auf die Philippinen den Wechselkurs checken, dann kann man am Flughafen abschätzen, ob es sich lohnt, hier einen größeren Betrag zu wechseln.

ATM (Bankomat)

Bargeldabhebung mit Bankomat funktioniert in größeren Städten meist problemlos.

Pro Transaktion können je nach Bank zwischen 5.000 und 10.000 PHP abgehoben werden, und dies mehrmals täglich bis zu einem bestimmten Limit (zwischen 20.000 und 50.000 PHP). Achtung: bei Geldabhebungen mit einer fremden Karte fallen pro Transaktion Kosten von 200 PHP an!

Karten mit Maestro- und Cirrus-Symbol werden von vielen Bankomaten akzeptiert.

Weiterer wichtiger Tipp: Abseits größerer Städte kann es schwierig werden, Geld zu bekommen, da in der Provinz des öfteren ATMs (Bankomaten) nicht mit ausländischen Bankomat- oder Kreditkarten funktionieren. Wer also längere Zeit abseits größerer Städte unterwegs ist – unbedingt genügend Bares mitnehmen, da viele kleinere Resorts keine Kreditkarten akzeptieren.

Geld überweisen

Western Union funktioniert perfekt, allerdings sind die Spesen recht teuer, und man erhält auch einen schlechten Wechselkurs.

Bei Banküberweisungen auf ein philippinisches Konto mittels SWIFT fallen ebenfalls Gebühren an.

Schaut euch mal skrill an. Die Überweisungskosten sind dort relativ gering. Eine Mastercard von skrill erhält man recht günstig.

Man kann dann von seinem heimatlichen Konto Geld auf sein skrill-Konto überweisen, und dann Geld mit der Mastercard vom ATM abheben.

Ist auch zu überlegen, wenn man länger nicht auf den Philippinen ist, und seine Frau oder Freundin gelegentlich mit Geld untersützen will, ihr die Mastercard zu geben, und sie kann dann genau über jene Summe verfügen, die ihr ihr überwiesen habt.

Trinkgeld

In Restaurants wird ein Trinkgeld erwartet. So um die 10 % sind angemessen.

Wenn ihr in ein Hotel eincheckt, wird euch oft ein Page das Gepäck abnehmen und aufs Zimmer bringen, und dort für euch checken, ob alles in Ordnung ist. Hier 20 PHP Trinkgeld zu geben sind auch angebracht.

Ich gebe auch Taxifahrer und Tricyclefahrer ein Trinkgeld, wenn sie nicht versucht haben, mich übers Ohr zu hauen.

Es liegt im eigenen Ermessen, wie man mit Trinkgeldern umgeht. Generell gesagt, mit einem kleinem Betrag, der euch sicher nicht weh tut, könnt ihr einem schlecht bezahltem Filipino eine Freude bereiten.

Also, seid keine cheap charlies. Solche Ausländer gibt es schon genug auf den Philippinen.

Devisenbestimmungen

Hier erfahrt ihr genaueres über Devisenbestimmungen auf den Philippinen, also wie viel Geld ihr ein- und ausführen dürft.

Weitere Artikel zum Thema Geld:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − achtzehn =

Beliebte Reiseziele

Sonnenuntergang in den Visayas
Fischer in Palawan
Reisterrassen von Banaue
Ayala Mall in Cebu
Traumstrand von Boracay
Chocolate Hills in Bohol