Seite auswählen

DOs and DON´Ts

– Verhaltensregeln für die Philippinen

DOs:

  • seid immer freundlich
  • habt Geduld und hinterfragt nicht alles – akzeptiert es so, wie es ist (Filipinos wollen nicht belehrt werden)
  • relaxe und genieße und verliere nicht den Humor!
  • habt immer genügend Kleingeld dabei (fürs Taxi oder Tricycle, als Trinkgeld)
  • bei Fahrten mit dem Taxi besteht aufs Einschalten des Taxameters oder macht den Preis vorher aus.
  • bei Fahrten mit dem Tricycle macht ebenfalls den Preis vorher aus, außer ihr wißt schon genau, wie hoch der ortsübliche Preis ist
  • wendet normale Sicherheitsvorkehrungen an wie auch daheim in der U-Bahn
  • und werdet nicht paranoid: die meisten Filipinos sind sehr nett und wollen dir nichts Böses!

DON´Ts:

  • nehmt nicht das Taxi, das vor dem Hotel auf seine Opfer wartet, denn deren Taxilenker verlangen oft total überzogene Preise – besser ein vorbeifahrendes Taxi aufhalten, denn dessen Lenker ist meist ehrlicher
  • nie Geld bei einem Straßenwechsler wechseln, auch wenn der Kurs noch so verlockend scheint
  • spiele nie mit fremden Filipinos Pool oder Karten um Geld oder um drinks, denn dort kommst du oft erst wieder weg, wenn du einiges an Geld verloren hast
  • erhebe nicht deine Stimme gegen Filipinos, auch nicht im Streit
  • nenne Filipinos auch nie stupid – denn das ist für sie ein unverzeihlicher Gesichtsverlust
  • falls du in einen unschönen Streit mit Filipinos gerätst – entferne dich schnell. Filipinos sind zwar nicht sehr gewalttätig, und kämpfen auch nicht gerne (vor allem nicht in einem fairen Kampf), aber wenn sie sich für irgendwas rächen wollen, passiert das meist aus dem Hinterhalt.
  • erwarte keine Pünktlichkeit
  • akzeptiere keine drinks, candy oder Früchte von Fremden, speziell in Manila von jungen Frauen (im Rizal Park hat es in der Vergangenheit Fälle gegeben, wo Männer betäubt und ausgeraubt wurden). Geht auch nicht mit Unbekannten in deren Wohnung.
  • wer ungeduldig wird und die Nerven wegschmeißt, der verliert jede Achtung
  • wenn Filipinos zu viel Alk trinken, ist es besser, sich zu entfernen
  • und behandelt keine Frauen schlecht (was eigentlich selbstverständlich sein sollte). Filipinos haben kein Problem damit, wenn ihr eine philippinische Freundin habt, auch nicht, wenn sie wesentlich jünger ist als du. Aber wenn ihr sie schlecht behandelt, kann das ungemütliche Folgen haben.

Auf den folgenden Seiten erhaltet ihr Tipps für Unterwegs:

1 Kommentar

  1. Wie überall in Asien musst Du darauf achten das der andere nicht sein Gesicht verliert. Bist Du mit irgendwelchen arbeiten nicht zufrieden. Nehme denjenigen zur Seite sodass keiner was mitkriegt und sage ihm womit Du nicht zufrieden bist. Erhebe nicht Deine Stimme,bleibe ruhig.
    Obwohl die Filipinos im allgemeinen friedfertig sind, so kann sich das schnell ändern wenn Du ihnen irgendwie in die Quere kommst. Das geschieht dann meist mit einem Killerkommando. Jede Woche werden so Menschen ermordet auch Ausländer.
    Dier weit verbreitete Konsum von Meth-Amphetamin sorgt auch für die nötigen Räuberein mit tödlichen Ausgang. Bestimmte Gebiete sollte man meiden wenn möglich, wie zB Colon in Cebu City. Auch Talisay gilt als gefährliches Pflaster.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 − vier =

Beliebte Reiseziele

Sonnenuntergang in den Visayas
Fischer in Palawan
Reisterrassen von Banaue
Ayala Mall in Cebu
Traumstrand von Boracay
Chocolate Hills in Bohol