Seite auswählen

Magisches Siquijor

Magisches, mystisches Siquijor …

Siquijor ist eine ruhige und entspannte Insel. Das merkst du schon, wenn du auf den Strassen unterwegs bist, denn es gibt kaum Verkehr hier. Auch ist die Insel touristisch nicht überlaufen.

Ausländer zieht es mehr in den Norden und Westen der Insel, Filipinos mehr in die Ressorts an der Ostküste.

Hexen auf Siquijor

Siquijor ist bekannt für seine Geistheiler (faith healers) und seine Hexen in den Bergen. Da Filipinos, wie die meisten Menschen im Fernen Osten, sehr abergläubisch sind, trauen sich viele nicht auf diese Insel. Es kann dir leicht passieren, dass sich deine philippinische Freundin weigert, mit dir nach Siquijor zu reisen.

Das hat auch Vorteile, dann so ist Siquijor weit davon entfernt, überlaufen zu werden. Im Gegenteil – Siquijor ist ein sehr ruhige und friedliche Insel. Die Menschen sind sehr freundlich. Wer einen entspannten Ort zum Relaxen sucht, und für eine Zeit auch ohne große Shopping Malls und intensivem Nachtleben zurechtkommt, der ist in Siquijor am richtigen Ort.

Anreise und beste Reisezeit für Siquijor

Siquijor ist eine Insel in den Visayas, ein paar Kilometer südlich von Dumaguete in Negros.

Dumaguete erreichst du bequem per Flieger von Manila oder Cebu aus. Oder mit Bus oder Fähre von Cebu in 4 bis 5 Stunden. Vom Hafen in Dumaguete fahren täglich mehrere Boote nach Siquijor, Preis rund 120 Pesos.

Die Trockenzeit ist von November bis Mai. Allerdings ist Siquijor das ganze Jahr über gut zu bereisen. Auch während der sogenannten Regenzeit ist das Wetter meist schön.

Was tun in Siquijor

Miete ein Motorrad (rund 300 Pesos pro Tag), und fahre um die Insel von Strand zu Strand.

  • Entspanne dich an einem der schönen Strände:
    Salagdoong Beach: gut zum Schwimmen, beliebt bei Einheimischen
    Siquijor Beach: mit weißem Strand und ein paar Beach Ressorts
    Kagusuan Beach: mit schönen Felsformationen
    San Juan Beach: gut zum Schnorcheln und Tauchen, viele Ressorts
  • Tauchen: Es gibt gute Tauchspots um die Insel, speziell im Süden. Viele Ressorts bieten Tauchen an.
  • Erkunde das Innere der Insel, am besten per Motorrad. Besuche Wasserfälle, den Schmetterlingsgarten (bei Cang-apa), genieße die Aussicht …
  • Cambugahay Falls: gut zum Schwimmen
  • Lugnason Falls: schöner Wasserfall nahe San Juan
  • Höhlenwanderung in der Cantabon Cave: dauert ca. 1,5 Stunden, ein Guide ist erforderlich. Tolle Stalaktiten und Stalagmiten und einem kleinen Pool.
  • Trekke zum höchsten Punkt der Insel – dem Mt. Bandilaan

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 12 =

Beliebte Reiseziele

Sonnenuntergang in den Visayas
Fischer in Palawan
Reisterrassen von Banaue
Ayala Mall in Cebu
Traumstrand von Boracay
Chocolate Hills in Bohol